Sind die PV-Kürzungen noch zu verhindern oder zumindest abzuschwächen? Nehmen Sie an der Unterschriftenaktion teil

2012-05-07
Monday

Liebe Leser und Leserinnen,

am Freitag (dem 11. Mai) stehen die im Bundestag beschlossenen PV-Kürzungen im Bundesrat auf der Tagesordnung. Es hängt vor allem von den Stimmen Bayerns im Bundesrat ab, ob die drastischen Kürzungen der Einspeisevergütung von Solarstrom zumindest noch abgemildert werden können. Sollte der Freistaat Bayern gemeinsam mit Baden-Württemberg, Thüringen, Sachsen-Anhalt und den SPD-regierten Ländern im Bundesrat gegen die Kürzungspläne der Bundesregierung stimmen, wird der Vermittlungsausschuss zwischen Bund und Ländern einberufen. Das würde Chancen für einen Kompromiss eröffnen.

Die Region Freiburg hat sich in dieser Frage mit der Freiburger Erklärung 3.0 deutlich positioniert. Auch die Solarregion Westlicher Bodensee versucht mit einem sehr klar formulierten Anschreiben an die Mitglieder des Bundesrats noch einmal, den drohenden Kahlschlag der Solarbranche zu verhindern (s. Anhang).
Sie selbst können sich im Netz noch am Bürger-Appell von Campact beteiligen (http://www.campact.de/enb/sn4/signer). Man sollte nichts unversucht lassen, um hier noch Einfluss zu nehmen.

Nehmen Sie teil und unterstützen Sie die Umwelt

http://www.campact.de/enb/sn4/signer

Zurück